Judoclub Arashi Dresden e.V.

Der Judoclub Arashi Dresden e.V. befindet sich in der Nähe der bekannten Dresdner Brücke "Blaues Wunder" im Sportzentrum Blasewitz. Die Ursprünge und Wurzeln unseres Vereines sind im Betriebssportverein Pentacon Dresden zu finden. Nach der Flut 2002 in Dresden konnte sich der Verein 2006 über eine modernisierte Halle inklusive Kraftraum freuen. Unser Dojo erfült modernste Anforderungen und besitzt eine für den Judosport speziell ausgelegte Federung des Hallenbodens. Die Seitenwände sind mit einer Schaumstoff- und Filzdämmung ausgestattet, die bei einem möglichen Aufprall ein Verletzungsrisiko optimal mindern. Die Vereinsräume, sanitären Anlagen und Umkleidekabinen wurden später durch einen modernen Neubau erneuert.
 
Der Verein hat sich momentan auf den Kinder- und Jugend- sowie den Seniorensport spezialisiert. Anfänger ab einem Alter von 5 Jahren können beim Training vorbeischauen.  Judo erfordert Konzentration, Disziplin, es stärkt das Selbstbewusstsein und bereitet optimal auf den zukünftigen Schulsport vor. Die ersten Fragen wollen wir schon auf der Internetseite beantworten. In unserem Verein sind die Anfänger des Judosport genauso zu finden, wie die erfahren international tätigen Wettkämpfer. Unsere Jüngsten werden trainiert von unserer dreifachen Vizeeuropameisterin der Senioren Anita Sprenger.

Unser KINDER-Training beginnt für die Jüngsten ab 5 Jahre. Seit 2013 wenden wir mir großem Erfolg das Programm "JUDO SPIELEND ERLERNEN" an. Wie es der Titel beschreibt: die  Kinder erlernen spielend die Grundberiffe des Judosports: wie Fallübung, erste Griffe im Boden und auch bereits zwei Würfe. Ein Übungsheft verfolgt jeden einzelnen Trainingsschritt und honoriert mit Sammelanreiz die Trainingserfolge mit einem Sticker für das Übungsheft und jeweils nach einem Abschnitt, insgesamt sind es 3, gibt es einen Aufnährer für den Judoanzug. Das ist vergleichbar mit einer Vorschulgruppe, wo spielend die Grundlagen vermittelt werden. Das geschieht alles ohne Prüfungsstreß - eben spielend, denn am Ende des Kurses gibt es den weiss-gelben Gürtel. Je nach Eignung erreichen die Kinder bisher das Ziel in 12 bis 18 Monaten. In späteren Gruppen wird dann entsprechend den Anforderungen für die Kyuprüfung und erste Wettkampfauftritte trainiert. Dann werden die Kyu's durch eine Prüfung abgelegt, wie das auch sonst bei den erwachsenen Judoka's üblich ist.

Unter dem Motto "MIT JUDO ÄLTER WERDEN" wird die Senioren-Übungsgruppe von Norbert Fahrig (6.Dan), Lehr-und Prüfungsreferent des Judoverbandes Sachsen, trainiert. Ziel dieser Gruppe ist es, möglichst viele ehemalige und noch aktive ältere Judoka aus Dresden und Umgebung zu integrieren und zum regelmäßigen Judotraining zu animieren. Trainingsinhalte sind neben dem Üben der Kodokan - Basistechniken und deren Anwendung im altersspezifischen Randori auch die Judo - Selbstverteidigung.

Zum Programm zählt ebenfalls das regelmäßige Üben beziehungsweise das Erlernen der Kodokan - Kata. Wir bieten außerdem Konsultations- und Mitmachgelegenheiten für ältere Judoka an, die sich noch einmal der Herausforderung stellen, mit einer Prüfung den Sho - Dan (1.Dangrad) abzulegen. Selbstverständlich sind auch alle anderen Judoka gern gesehen, die das Ziel haben, ihre judospezifischen Fertigkeiten zu verbessern.

Der Judoclub Arashi Dresden e.V. gründete im Dezember 2013 die Abteilung  Brazilian Jiu Jitsu  & Grappling (BJJ). Im Januar 2014 startete das Training mit Trainer Robert Musiol. Jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag können sich die Mitglieder des Judoclubs Arashi Dresden e.V.  die Techniken des Brazilian Jiu Jitsu aneignen. Das Training findet nur für Erwachsene statt. Im Judoclub Arashi Dresden e.V. kann gleichzeitig Judo und BJJ von unseren Mitgliedern trainiert werden.

Merken

Merken

Merken

Merken

BJJ (Brazilian Jiu Jitsu) ist moderner Bodenkampf, bei dem entweder die Aufgabe des Gegners durch Hebel oder Würgegriffe erreicht werden soll oder durch Überlegenheit in dominanten Positionen. Das Training ist für Einsteiger und ambitionierte Wettkämpfer gleichermaßen geeignet. Neben der Technik wird Kraft, Kondition und Flexibilität geschult. Brazilian Jiu Jitsu kann sowohl zur Selbstverteidigung, zur Steigerung der körperlichen Fitness, als auch zur Teilnahme an BJJ & Grappling Wettkämpfen trainiert werden. Aufgrund der niedrigen Verletzungsgefahr im Bodenkampf hat das freie Kämpfen/ Randori einen hohen Stellenwert im Training. Trainiert wird mit Gi/ Judo Anzug (BJJ) oder mit kurzer Hose und T-Shirt (Grappling).